Akupunktur

Die Behandlungsmethode Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin und eine der ältesten Methoden der Schmerztherapie.
Feine Nadeln werden in kreisender Bewegung an bestimmte Punkte der sogenannten Meridian-Leitbahnen und Reflexzonen platziert. Das Ziel ist, den gestauten Energiefluss „Qi“ zu lösen und zu harmonisieren.
 
Akupunktur gegen Schwangerschaftsbeschwerden
Schwangerschaftsbedingte Beschwerden wie Rückenschmerzen, Migräne, Schlaflosigkeit oder Übelkeit deuten auf einen Energiestau hin und können durch Akupunktur stimuliert und abgeleitet werden. Viele der behandelten Frauen verspüren während der Therapie zusätzlich zur Verbesserung der Beschwerden eine deutliche Zunahme an Lebensfreude.

Akupunktur im Rahmen der Geburtsvorbereitung
Geburtsvorbereitende Akupunktur beginnt um die 36. SSW einmal wöchentlich bis zur Geburt.
Entspannung und Schmerzlinderung sind hier die primären Ziele.


Moxa-Therapie bei Beckenendlage
Diese Therapie kann ab der 34. SSW angewendet werden. Durch Hitze wird hier der Akupunkturpunkt eines bestimmten Meridians aktiviert, was wiederum die Gebärmuttermuskulatur anregt und das Kind veranlasst sich zu drehen.